TYPHOID ROSIE – QUEEN OF SWORDS

TYPHOID ROSIE – QUEEN OF SWORDS
(Eigenproduktion)

Gediegenen Punkrock bieten TYPHOID ROSIE auf ihrem dritten Album. Die Scheibe der New Yorker wurde in diversen Sessions in verschiedenen Heimstudios aufgenommen und von der Band komplett selbst produziert und veröffentlicht.

Leider kann ich die angekündigte Wut genauso wenig entdecken wie die Hardcore-Elemente, was ja aber nicht ins Gewicht fallen soll. Dafür gibt es poppigen Punk mit Melodie und Gefühl zu hören. Meist im Midtempobereich, ab und an auch etwas flotter. Dazu aufgeklärte, emanzipierte Texte. Auch hier kann ich nicht viel Wut erkennen, dafür aber klare Statements zur gesellschaftlichen Lage. Daneben aber auch persönliches und reflektiertes. Den Gesang der Frontfrau finde ich etwas gewöhnungsbedürftig, da nicht jeder Ton sitzt. Allerdings enthält der ein oder andere Track auch schöne Singalongs und eignet sich zum mit wippen.

Wirklich außergewöhnlich ist das Werk, beziehungsweise die Musik, jetzt nicht und erinnert an die ein oder andere Band des Genres wie zum Beispiel TILT, nur eben mit leicht angezogener Handbremse. Anhören kann man sich die Scheibe also schon ganz gut, aber wirklich herausstechend finde ich das Album jetzt nicht. Mirko

www.typhoidrosie.com