ATOMSPIONE – GERADE MAL GENUG

ATOMSPIONE – GERADE MAL GENUG
(D.I.Why Records / Katakomben Rekordz)

Ui, die ATOMSPIONE. Eine Band, die ich schon fast völlig verdrängt hatte, obwohl ich damals so´n geilen Track von denen auf irgendeinem selbstgebrannten Sampler hatte. Wenn ich da nichts durcheinanderbringe, war das irgendwas mit „Atomspione gegen Nazis, Atomspione gegen unpolitische Heuchelei“ oder so ähnlich. Hab´ die Band deshalb damals, im Gegensatz zu einigen anderen Oi-Bands, immer als korrekt wahr genommen, wenn auch als viel zu prollig, aber das gehört halt zum Oi-Punk-Handwerk.

Dem Beipackzettel entnehme ich, dass die ATOMSPIONE seit 1991 zwar nahezu ununterbrochen Musik machen, aber halt total faul sind. Die Faulheit führte dann auch dazu, dass die Band in 30 Jahren erst 3 Veröffentlichungen (mit dieser) in der Diskographie stehen hat. Und nicht nur das, denn diese 7Inch sollte eigentlich schon 2006 erscheinen, aber da immer irgendwas dazwischenkam, wurde die VÖ einfach mal 15 Jahre nach hinten verschoben. Irgendwie sympathisch und definitiv Punk.

Auch inhaltlich definitiv Punk, bzw. Rumpel-Oi-Punk, der mit den vier Songs „Idioten“, „Wir sind allein“, „Old Spys“ und „Gerade mal genug“ geboten wird. Textlich ebenfalls völlig unbekümmert und nicht auf dem höchsten Niveau, aber ich glaub, dass soll und muss so. Wer auf Stuff aus so kultigen Samplern wie „Kampftrinker Stimmungshits“ oder auch „Die Deutsche Punkinvasion“ (aber nur Teil 1) steht, dem wird´s gefallen. Wer´s glattgebügelter und sauberer braucht, lässt lieber die Finger von diesem Proletenpunk vom Niederrhein. Spike 

www.facebook.com/Atomspione