GRUNDHASS – WENIG LOS

GRUNDHASS – WENIG LOS
(Dackelton Records)

Noch ganz schwindelig vom quietschbunten Cover und dadurch schmerzenden Augen, bin ich froh, mich vom Cover abwenden und der Musik zuwenden zu können. Diese sorgt tatsächlich ein wenig für Entspannung und das trotz des Namens GRUNDHASS.

Und nebenbei auch für etwas Verwirrung, weil die Erwartungen andere waren. GRUNDHASS ist ein aus dem Sauerland nach Berlin gewanderter Solokünstler, der zwar durchaus nicht frei von Hass und Unzufriedenheiten ist, diese jedoch anders als der Name vermuten lässt vorträgt. Ironisch, durch die Blume, eher defensiv. Dazu passt auch die Musik, der man zwar eine gewisse Punkaffinität nicht absprechen kann, die dann aber doch mehr das Pop- und Rockpublikum ansprechen dürfte.

Oder das rebellisch-schelmische Liedermacher-Publikum, denn GRUNDHASS agiert ja ansonsten alleine und nutzt auf der Bühne weniger Möglichkeiten wie auf Platte. Parkt irgendwo zwischen MONSTERS OF LIEDERMACHING und MONTREAL. Meins isses nicht, andere werden es mögen. Spike

www.facebook.com/Grundhass