TOURETTE‘S – CONFIDENCE IN DISORDER

TOURETTE‘S – CONFIDENCE IN DISORDER
(Dr. Skap Records)

Das letzte Tape mit sechs Songs, das auch als Vinyl-EP erhältlich war, ist mittlerweile zwei Jahre alt und anstatt des geplanten Albums, kommt nun ein weiteres Tape (bzw. eine Vinyl-EP), diesmal jedoch mit lediglich vier Songs. Zudem hat der bandeigene Rapper die Gruppe verlassen, so dass man sich ausschließlich auf Punkrock konzentriert.

Rein optisch ist die rote Kassette eigentlich ganz hübsch, nur die abgedruckten Texte und die Credits sind für meine blassen Augen kaum zu lesen. Nun ja. Die Songs bestechen durch flottes, harmonisches Spiel, geben sich melodiös und nicht nur durch die Chöre recht eingängig. Gut produziert ist das Ganze auch noch. Dennoch sticht die EP nicht sonderlich aus der Masse hervor. Weder textlich noch musikalisch. Trotzdem lassen sich die Songs gut hören und rutschen locker durch die Ohrmuscheln. Wirklich hängen bleiben sie zwar nicht, sorgen aber für unterhaltsame knapp 12 Minuten Punkrock, der auch zum Pogotanze einlädt.

Meiner Ansicht nach ist eine klare Steigerung zum Vorgänger zu verzeichnen. Vor allem was den Sound betrifft. Ein wenig roher hätten die Aufnahmen dennoch sein dürfen. So bescheren uns die TOURETTE‘S vergnügliche Minuten ohne sonderlichen Tiefgang oder Wiedererkennungwert. Auch wenn sich das jetzt ein wenig negativ anhören mag, finde ich das jetzt nicht so schlimm, weil die Songs doch sehr sympathisch rüber kommen. Mirko

http://tourettes.rocks