KÄPT´N PANDA – SHANGHAI IST ÄTZEND

KÄPT´N PANDA – SHANGHAI IST ÄTZEND
(Time Zone)

Shanghai ist ätzend? Keine Ahnung, war noch nie da! Geht hier aber auch gar nicht um Shanghai, höchstens mal um Bielefeld. KÄPT´N PANDA gründeten sich 2013 in Marl und wenn ich das richtig überblicke, gingen dieser 12“Inch / CD-EP, welche den Titel der größten Stadt Chinas trägt, zwei Digital Releases voraus. Rechnen wir kurz zusammen, kommen wir also auf Veröffentlichung Nr. 3. Memo an mich: Setzen 1.

„Wenn die Sehnsucht schreit und der Wahnsinn treibt…“, tja, dann kommen wohl solche Songs wie die von KÄPT´N PANDA bei raus. Ihre starke Beobachtungsgabe bringen sie zu Papier und vertonen sie. Melancholisch, auch mal kryptisch, verpacken sie ihre niedergeschrieben Eindrücke und Gefühle in einen Mix aus Punk und Indiepop. Ein Tagebuch des Menschen, der Sehnsüchte und Träume hat, der in der Regel aber scheitert und in einer Sackgasse landet, in der er mit voller Wucht gegen die Wand rennt. So ähnlich beschreibt die Band den Inhalt.

Kennen wir (fast) alle und so einige könnten sich darin wiederfinden, auch wenn nicht jeder Text leicht zu deuten ist, aber das kann ja wiederrum auch spannend sein bzw. Platz für eigene Interpretationen schaffen. Wer graue Tage und TURBOSTAAT mag oder im Herbst gerne hoch ans Meer fährt, der trampt natürlich nach Norden und findet hiermit einen möglichen musikalischen Begleiter. Spike

www.kaeptn-panda.de