CUTTIN‘ EDGE – FACE DOWN

CUTTIN‘ EDGE – FACE DOWN
(Rebellion Records)

„Face Down“ ist das erste Album von CUTTIN‘ EDGE, die sich in Edinburgh zusammengefunden hat um der wilden Rockmusik zu frönen und dabei quer durch die Szenen hinweg zusammen gewürfelt scheint.

Hier verschmelzen Punk, Oi! und Metal zu einer harten Mixtur, die gut ballert. Das Fundament bildet die treibende Rhythmus-Fraktion. Die Gitarre kommt sowohl mit messerscharfen Riffs als auch mit dem ein oder anderen metallischen Sologeklimper daher, dass erstaunlicher Weise überhaupt nicht fehl am Platze wirkt. Die rohe Stimme besitzt viel Power und rundet, zusammen mit den satten Chören, den kraftvollen Sound ab. Dazu Texte von der Straße, die auch politische Missstände in direkter Weise artikulieren. Hier wird einem heftiger Rock‘n‘Roll um die Ohren gehauen, der sich schnell ins Hirn fräst und dabei auch in ausreichender Weise zum Mitgrölen animiert.

Ein heftiges Debüt der Band aus Schottland. Hier werden keine Gefangenen gemacht. Die vier Herren gehobenen Alters wissen, wie man mit viel Kraft nach vorne loslegt, aber auch mit dem Fuß auf dem Gaspedal deftige Songs raus hauen kann – und dabei auch im Ohr hängen bleibt. Ein starker Erstling, der mir wirklich gut gefällt. Mirko

www.facebook.com/cuttinedge2018