NOIHAUS – ANTIFASCIST STREETPUNK

NOIHAUS – ANTIFASCIST STREETPUNK
(Incredible Noise Records)

Nachdem die bisherigen Veröffentlichungen, ein Album und eine fast schon an Albumlänge heran reichende EP in Eigenregie veröffentlicht wurden, kommt der neueste Output als schmucke 7“-Vinylscheibe daher. Das Posterfaltcover, das auch alle Texte enthält, kann jedenfalls schon mal ganz gut gefallen.

Der einminütige Opener, der die Attitüde der Band zum Ausdruck bringt, beginnt noch etwas lahm und ist dann auch ziemlich schnell wieder vorbei, als Intro aber sicherlich tauglich. Es folgen vier gradlinige Streetpunksongs in englischer Sprache, wenn man mal von einer Strophe bei „Kings without a crown“ absieht, die auf Deutsch verfasst ist. Intellektuelle Höhenflüge und inhaltliche Innovation sollte man derweil nicht erwarten. Es geht um Zusammenhalt gegen die Faschobrut, Bock auf‘s sich Prügeln und die Umgebung unsicher machen und sich nicht unterkriegen lassen. Das alles in rustikalem Soundgewand, bei dem die Bassläufe aus dem musikalischen Durchschnitt hervorstechen. Dazu gibt es ein paar nette Singalongs und Mitgrölpassagen, die man zwar auch alle schon mal gehört hat, die aber halt immer noch ziehen.

Vom Niveau her keine große Offenbarung und auch nicht wirklich originell. Dennoch läuft die Scheibe ganz gut durch und bietet neben dem Intro vier bodenständige, flotte und rohe Streetpunksongs, die man sich schon mal anhören und live auch bestimmt gut dazu abfetzen kann. Mirko

www.facebook.com/noihaus