MDC – MILLIONS OF DEAD COWBOYS

MDC – MILLIONS OF DEAD COWBOYS
(Twisted Chords)

Ein Schlag ins Gesicht für alle MDC Fans? Oder das Sahnehäubchen auf der MDC-Torte? Schon während des ersten Songs „Well Travelled Man“ ziehe ich bereits das erste Fazit, dass man dieses Album voraussichtlich entweder lieben oder hassen wird. Dazwischen sehe ich wenig Möglichkeiten. Dave Dictor, seineszeichens MDC-Sänger und Mike Smith, seineszeichens MDC-Basser, drehen hier MDC-Klassiker gnadenlos durch den Country Wolf.

Ich weiß gerade nicht, ob es ein Vor- oder Nachteil ist, wenn man die Songs bereits im Original kennt, aber obwohl ich beiden Genres wirklich nicht abgeneigt bin (tatsächlich kann ich auch mit ein paar Country Acts was anfangen), klingt das hier fast schon befremdlich auf mich. „John Wayne Was A Nazi“, „Nazis Shouldn´t Drive“ und zehn weitere ausgewählte Songs aus 4 Jahrzehnten MDC auf der Akustik Klampfe, angereichert und unterstützt mit weiterem Klangwerkzeug.

Puh, dass ist irgendwie zu hart für mich, auch wenn es musikalisch ja das genaue Gegenteil von hart ist. Aber gut, ich finde Esel auch geiler als Pferde und bin allein deshalb schon kein richtiger Cowboy. Wie dem auch sei, die Ironie hab ich schon verstanden, aber meiner Meinung nach hätten Dave & Mike sich das echt verkneifen können. Spike

www.facebook.com/mdcpunkbandofficial