INGFERNO – PISSEN IS MY PASSION

INGFERNO – PISSEN IS MY PASSION
(Eigenproduktion)

Er hat wieder zugeschlagen! Nach seinem ganz annehmbaren Hörspiel und mehreren miserablen CD-Rs, hat Ingo nun ein neues Machwerk fertig gestellt, dessen Titel bereits das Niveau erahnen lässt. Diesmal nur als Downloadversion veröffentlicht, ist bei „Pissen is my Passion“ eine weiterhin, zumindest musikalische Steigerung zu beobachten.

Singen kann Ingo zwar immer noch nicht, aber auch hier ist eine dezente Steigerung zu beobachten. Er wird doch wohl nicht heimlich geübt haben? Der Sound ist jedenfalls einwandfrei. Was man mit moderner Computertechnik nicht alles machen kann. Das Schlagzeug kommt jedenfalls wieder aus dem Rechner, Gitarren und Gesang wurden vom Ingo selbst eingespielt. Und die meisten Songs sind, und das meine ich ehrlich, gar nicht mal schlecht. Allerdings, wie schon oben geschrieben, hauptsächlich musikalisch. Aber auch der ein oder andere Text ist gar nicht mal so übel. Vor allem wenn es, was ich von Ingo bisher gar nicht gewohnt bin, auch mal etwas ernster wird. Denn auch wenn vieles immer noch reiner Quatsch ist, kann (wie bei „Aktion saubere Behörde“) doch der ein oder andere gesellschaftskritische Ansatz erahnt werden. Ansonsten verarbeitet Ingo seine persönlichen Ängste, Erfahrungen als Ehemann und Vater, aber auch seine Fetischismen (ist das der Plural von Fetischismus). Großteils natürlich auf ziemlich niedrigem, pubertärem aber auch bewusst provozierendem Niveau. Dennoch haben Songs wie der ultra-schwachsinnige Titeltrack, aber auch „Lemming“, der eingängige, leidenschaftlich vorgetragene Opener „Danke“ oder das selbstbeweihräuchernde Stück „Kennst Du schon Ingferno“ nicht nur Charme, sondern sind (ich kann mich nur wiederholen) musikalisch wirklich klasse Songs. Aber auch „Mein Abend mit den Fuckers“ ist ein richtiger Hit. Ich glaub es ja kaum, dass ich bei einem Album von INGFERNO so viel des Lobes sein kann. Größtes Manko ist und bleibt aber immer noch der teils ziemlich schiefe Gesang. Sollte dieser irgendwann mal tonsicher werden, sehe ich INGFERNO, auch wenn ich mich jetzt ein wenig weit aus dem Fenster lehne, fast schon auf einem Level mit humoristisch und inhaltlich ähnlich gestrickten Bands wie EISENPIMMEL.

„Pissen is my Passion“ ist auf jeden Fall das bisher beste Album von INGFERNO. Politisch wie immer ziemlich unkorrekt und inhaltlich teilweise auch echt peinlich. Gerade deshalb aber auch wieder ziemlich lustig. Jedenfalls, wenn man gegenüber Fäkalhumor aufgeschlossen ist. Vor allem sollte man das aber bitte nicht so ernst nehmen. Denn wer das nicht kann, hat Punk nicht verstanden. Mirko

www.facebook.com/ingferno