THE RHYMES – S/T

THE RHYMES – S/T
(The Rhymes Records/BMG Scandinavia)

Mit einem poppig bunten Cover kommt das Debütalbum von THE RHYMES daher. Vier der neun Tracks wurden bereits als Single veröffentlicht und zum Teil auch schon im schwedischen Radio gespielt.

Stagedivepop nennt die Band bzw. das zugehörige Promoschreiben die Schublade, in der sie ihre Musik packen und das trifft es eigentlich ganz gut. Die Lieder sind schon ziemlich poppig, haben aber auch viel Drive und Energie. Auch das Tempo ist etwas flotter gehalten. Ob das wie „Chuck Berry auf Koks“ oder „The Police auf Steroiden“ klingt wage ich allerdings dann doch zu bezweifeln. Da hat sich der Texter halt was hippes ausgedacht. Nichtsdestotrotz gehen die Lieder nach vorne ab. Immer wieder von kurzen, etwas ruhigeren Passagen unterbrochen. Viel Gefühl und Emotion liegen ebenso in der Musik der vier Schweden. Auch wenn das eigentlich nicht wirklich meine Musik ist, kann ich den Songs doch etwas abgewinnen. Da wundert es auch nicht, dass die Band seit ihrer Gründung vor vier Jahren, auch schon einige Erfolge verzeichnen konnte.

Flotter, zeitloser Indierock mit viel Harmonie und Ausdruckskraft. Wer es also auch mal etwas poppiger mag, ist mit dieser Scheibe, die bereits im April 2019 erschienen ist, sicherlich gut bedient. Mirko

https://rhymesband.se