EISENPIMMEL – XL

EISENPIMMEL – XL
(Kaputte Jugend Records)

Wennze n´ neues EISENPIMMEL Album kriechst, wo da so´n billiges Penismotiv drauf is´ und das Ding XL heißt, watt dann? Dann haste erstmal Sorge watt mit die Trinksportler aus Duisburch nich stimmt, weil man von denen ja eigentlich XXL und nicht nur XL erwartet. Die werden doch wohl nach all die Jahre nich mit so watt wie Bescheidenheit anfangen, dacht ich mich zuerst.

Die Bedenken in punkto Bescheidenheit werden allerdings schnell zunichte gemacht, denn EISENPIMMEL tragen gleich mit dem Opener „Ode an die Tanke“ in gewohnter Manier dick auf. Die Meister der intellektuellen Fäkalsprache um Meister Siggi Katlewski und Meisterin Bärbel Rotzky beschäftigen sich in gewohnter Weise ausgiebig mit diversen Körperteilen und alkoholischen Getränken. „Frauen, die Bier trinken“, „Pfzngscht“ oder „Arschritzen Twist“ seinen hiermit mal als Beispiele hinterlegt. So absehbar die besungenen Themen bei EISENPIMMEL auch sein mögen, so vielseitig sind sie auf musikalischem Gebiet. Da geht neben Punk nämlich noch so einiges mehr.

Nach dem, meiner Meinung nach, etwas schwächeren Doppel-Album „Viva la nix!“ ist das hier schon wieder geiler. Nicht mehr ganz so geil wie zu ihren Anfangszeiten, aber in dieses Urteil spielen auch persönliche Erinnerungen an meine wilde Punkerjugend mit rein. Und beim nächsten Mal gerne wieder mehr Konversationen zur Musik. EISENPIMMEL als Hörspiel kannze nie genug haben. Ansonsten aber ne´ solide Scheibe mit vielen unanständigen Wörtern. So wie ihr das alle mögt. Spike

http://kaputtejugendrecords.de