BJÖRN PENG – VOLK OFF

BJÖRN PENG – VOLK OFF
(Twisted Chords)

Obwohl BJÖRN PENG ja schon einige Jahre mit harten, düsteren, elektronischen Klängen experimentiert, hab ich erst mit der „Intoxication“ Zusammenarbeit mit RAWSIDE meine Ohren riskiert. Die Mischung passte und war gar nicht so schlimm, wie ich anfangs befürchtet hatte.

Nun wage ich mich an den aktuellen Longplayer von BJÖRN PENG. 10 Songs, hämmernde, aggressive Beats, angepisster, auch mal kreischender Gesang bzw. Laute und viel Intrumentalgewummer. In der Summe eine ziemlich düstere Untergangstimmung, die durch diese experimentelle Mischung aus Dark/Wave und Electro/Punk erzeugt wird. Ein wenig so, als hätte man DAS FLUG und SISTERS OF MERCY zusammen in einem Proberaum eingeschlossen und das Licht ausgemacht, mindestens aber wie ein durchgeknallter Mix aus beiden, nur irgendwie noch härter und düsterer.

Zu BJÖRN PENG könnte sich aus den diversen elektronischen Genres alles auf dem Dancefloor zum abzappeln vereinen, was gegen fröhliche Electro-Beats allergisch reagiert. Sogar harte Punkrocker und Crusties könnten dazu abzappeln und müsste nicht aufhören böse oder betrübt zu schauen. Interessant und alles andere als gewöhnlich ist der Sound allemal. Auch wenn ich hier für meinen Teil sicherlich schneller als die Zielgruppe(n) an meine Grenzen stoße und zwischendurch auch mal ne´ Pause brauche, um zu schauen, ob die Sonne noch zu sehen ist. Spike

https://www.p3ng.de