AKNE KID JOE – DIE GROSSE PALMÖLLÜGE

AKNE KID JOE – DIE GROSSE PALMÖLLÜGE
(Kidnap Music)

Album Nummer 2 soll ganz im Zeichen der Verschwörungstheorie stehen. Im Promoschreiben folgt nun eine kleine Abhandlung über Palmölanbau, Regenwaldabholzung, Fridays for Future usw., um am Ende festzustellen, dass dies alles für das neue Album eher irrelevant ist.

AKJ verzapfen ihre Weisheiten wild sich über diverse Zustände echauffierend. Coole Grammatik der letzte Satz, oder? Weniger Classic-Rock als beim Vorgänger, jede Menge schräge Mollakkorde, viel auf die zwölf, so meint das Promo das es hier zugeht und dem stimme ich zu. Von der gewollt auf dilettantisch getrimmten Aufnahme der ersten EP, mit ihrem meganervenden Synthiebassgebratzel, ist dieses zweite Output zum Glück meilenweit entfernt. Im Gegenteil, das hier ist megafett und sauber produziert. Die Band mit Damengesang ist ja derzeit in aller Munde und in jedem Magazin vertreten. Und dieses Dilettanten-Schrammel-Pop-Genre ist ja generell ziemlich angesagt.

Auch hier wird´s vorerst keine Konzerte geben, man darf gespannt sein, wie das in mittelfristiger Zukunft weitergeht. Auch diese Scheibe gehört in die große Hausarrest-erträglichmach-Kiste. Geht ok. Kidnap-Produkte gehen sowieso immer ok. Die Jungs (ich bin mir recht sicher das die Betreiber alles Jungs sind) beweisen weiterhin einen Top Riecher für geschmackvolle VÖ´s. Chris de Barg

https://aknekidjoe.com