MESSED UP – EVERYTHING YOU BELIEVE IN

MESSED UP – EVERYTHING YOU BELIEVE IN
(Fire and Flames Music, Audiolith Records)

100% Grlzzz Punk Rock aus Weißrussland. Die Platte trägt auch eigentlich den Titel „Всё во что ты веришь“, was übersetzt aber eben genau das heißt, was oben schon fettgedruckt steht. Die Übersetzung ins Englische findet sich übrigens auch bei den Songs, was schon mal zum besseren Verständnis beiträgt und auch nicht ganz unwichtig ist, da die Grlzzz einiges zu sagen bzw. zu singen haben.

Das Debütalbum der 2015 gegründeten Band beschäftigt sich mit Themen wie Rassismus, Homophobie oder sozialer Kälte. Die Fahne der Freiheit und die Fahne des Feminismus werden dabei selbstverständlich hochgehalten und das ist aufgrund eigener Erfahrung sicher als Ventil nötig, dient aber auch als Antriebs- und Mutmachwerkzeug für andere – und für sich selbst natürlich. Zumal sich in ihrer Heimat Repressionen und Intoleranz noch mal auf einem ganz anderen Level bewegen.

Musikalisch liefert die Band für ein Debüt ziemlich routiniert ab. Rotziger Street-Punk trifft auf melodischen Punk-Rock, der Ärsche kickt. Bisschen wie die weißrussischen Geschwister von F*CKING ANGRY, um mal einen Vergleich zu bringen. Starkes Einstandsalbum, dass nach 10 eigenen Stücken mit einem abgeänderten THE STOOGES Cover (I wanna be your dog / You wanna be my dog) endet und einen mehr als interessanten Gesamteindruck hinterlässt. Spike

www.facebook.com/messedUPgrodno