EINSTURZ – FLIEGEN

EINSTURZ – FLIEGEN
(Timezone Records)

Seit über 20 Jahren treibt die Band bereits ihr Unwesen, dennoch habe ich bisher nicht von ihnen gehört. Hier und da mal ein Song auf einem der älteren, berüchtigten Nix-Gut-Sampler, aber das war‘s dann auch schon. Nun also ein neues Album mit acht Liedern, so dass ich mal ein bisschen mehr von der Band aus Visbek zu hören bekomme.

Die Songs sind sehr gut und modern aufgenommen und erinnern vom Sound her eher an einschlägige Deutschrock-Bands. Mit diesen sollte man die Band allerdings nicht in einen Topf werfen, auch wenn die Songs „Zusammenhalt“ und „Jede Stunde…“ doch recht pathetisch daherkommen. Andere Lieder wie „Krieg“ oder „Aufstand“ zeigen aber auch, dass hier immer noch Haltung bewiesen wird. Denn die früheren Songs waren schon kämpferisch. Dass man erwachsen geworden und sich in den letzten Jahren auch weiterentwickelt hat, zeigt der dagegen der Song „Punkrock“. Die meisten Songs sind im treibenden Midtempobereich angesiedelt. Bei „Gestriegelt und gekämmt“ gibt man aber auch ordentlich Gas und kritisiert dabei auch die angepasste, meinungslose Jugend, verschließt aber auch nicht die Augen davor, das diese auch viel zu oft in die falsche Richtung abbiegt. Für mich der beste Song der Scheibe.

Vom Sound der Straße ist die Scheibe weit entfernt, dafür ist sie doch zu gut aufgenommen. Deshalb leider auch ein wenig glatt und kantenlos, auch wenn mit Druck und rauer Stimme gearbeitet wird. Daher, und auch wegen der hymnenhaften Refrains, die (musikalische) Assoziation mit dem „Deutschrock-Genre“. Anhören kann man sich die Scheibe trotzdem ganz gut. Mirko

www.einsturz.com