DIRTY SOUND MAGNET – TRANSGENIC

DIRTY SOUND MAGNET – TRANSGENIC
(Hummus Records)

Schon wieder so abgefahrene, komplexe Mucke. Macht denn keiner mehr simplen Punkrock? Oder bekomme ich so was nur nicht mehr auf den Tisch? Dieses Trio versucht sich jedenfalls an hippieskem Psychedelic-Rock, der ein breites Spektrum an musikalischer Vielfalt bereithält.

Soweit ich in Erfahrung bringen konnte, existiert die Band bereits seit 10 Jahren und dies ist auch nicht das erstes Album des Schweizer Trios. Auf Basis von eigentlich bodenständigen Rhythmen verliert man sich aber oftmals in rauschähnlichen Sphären, geprägt von viel Hall und einigen choralen Gesängen. Glücklicher Weise verliert man dennoch nicht den Boden unter den Füßen, was die Sache halbwegs erträglich macht. Die Einflüsse dabei sind vielfältig und auch die musikalische Umsetzung bemüht diverse ungewöhnliche Instrumente und diverse Soundelemente, die man zusammenschustert. Insgesamt gesehen entsteht dabei schon ein interessantes, manchmal auch überbordendes Klangbild, das sich zwar als anspruchsvoll und künstlerisch wertvoll präsentiert, mich aber dennoch nicht gefangen nehmen kann. Kann mir das ja schon mal anhören, aber halt nicht abfeiern. Bei diesem musikalischen Sammelsurium kommt mir einfach die Direktheit zu kurz.

Anspruchsvoller Ausflug in die Welt der Musik. Dabei verträumt und emotional, aber auch ohne das wesentliche aus den Augen zu verlieren. Und das finde ich dann doch recht positiv. Trotzdem eine Scheibe die ich wahrscheinlich nicht nochmals in den Player legen werde.  Mirko

http://dirtysoundmagnet.com