NOWHEREBOUND – MOURNING GLORY

NOWHEREBOUND – MOURNING GLORY
(Drunken Ship Records, Ring Of Fire Records, State Line Records, Stars At Night)

Da hauen NOWHEREBOUND mal eben 19 neue Songs aufgeteilt auf ein Doppelalbum raus. Schlichtes Cover, aber durch viel weiß (die Farbe überträgt sich vom Cover auch auf´s Vinyl) dennoch eine wirklich edle Aufmachung.

Der Inhalt setzt mal wieder auf Abwechslung, wie es auch schon auf den Vorgängeralben zu vernehmen war. Streetpunk, Folk-Punk, Rock´n´Rock, viel Medlodie, vieles im Midtempo. Den absoluten Hit der Platten zünden NOWHEREBOUND gleich zu Beginn mit „Frankfurt, Am“. Auch „No Horse Town“, „Southpath“, „A Blessing & A Curse“ und „Forever Blue“ fressen sich im weiteren Verlauf als Ohrwürmer in den Gehörgängen fest. Die kratzige Gesangsstimme passt perfekt zu den Songs und harmoniert auch super mit der Frauenstimme, die immer mal wieder zum Einsatz kommt.

Warum diese vielseitige, texanische Band nicht schon längst durch die Decke gegangen ist, kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Immerhin steht sie qualitativ den bekannteren Vertretern im Street- / Folk- / Punkrock-Genre in nichts nach. Spike

http://nowhereboundband.com