DYLAN DISASTER – REMISSION

DYLAN DISASTER – REMISSION
(Ring of Fire Records)

Wäre mir diese Scheibe doch beinahe durchgerutscht. Zum Glück hab ich sie aber noch in einer Ritze entdeckt. Da die Platte bereits im August erschienen ist, will ich die Besprechung doch gleich mal nachholen.

DYLAN DISASTER, der auch in diversen anderen Bands musikalisch aktiv ist, beschert uns hier sein zweites Soloalbum, welches er mit befreundeten Gastmusikern eingespielt hat. Darauf befinden sich 12 poppige Punkrock Songs, die allesamt doch ziemlich eingängig sind. Teils gefühlvoll, aber auch nachdenklich und manchmal ein wenig schwermütig, dabei aber wenig schmalzig oder gar gefühlsduselig, dafür ab und zu ein wenig pathetisch, beschreibt DYLAN DISASTER hier seine persönliche Gefühlswelt, die sich stets im Kampf mit den emotionalen Übeln dieser Welt befindet. Während die Texte also eher tiefgründig sind, besticht die Mucke durch Lockerheit und wirkt ziemlich unverkrampft. Zudem kann durch eine ansprechende Instrumentalisierung das Songwriting ansprechend umgesetzt werden.

Zwar ist einiges dann doch arg poppig geraten, kann aber durch Glaubwürdigkeit auch einiges davon wieder wett machen. Wer auf gefühlvollen, melodiösen Pop-Punk steht, darf hier also gerne zugreifen. Mirko

www.dylandisaster.com