KGW – KRAUSE GLUCKE WELTVERSCHWÖRUNG

KGW – KRAUSE GLUCKE WELTVERSCHWÖRUNG
(Eigenproduktion)

Wer wohl Krause und Glucke sind, fragt man sich gleich beim Lesen des Bandnamens der Konstanzer Band. Der Mykologe weiß es gleich, der gemeine Internetnutzer erst nach einer schnellen Recherche: Das ist ein parasitischer (Speise-)Pilz, auch „Fette Henne“ genannt. Gut. Wäre das geklärt.

Das vorliegende Tape ist auf nur 100 Stück limitiert und enthält 6 Stücke, die im fernen Oldenburg eingespielt wurden. Die Aufmachung in selbstgebastelter Papphülle plus Textheftchen und Downloadcode ist schon mal ziemlich schick. Zu Hören gibt es einfachen, eingängigen Pop-Punk, der sicher aber auch ein paar NDW-Einflüsse besitzt. Der Sound ist schön schraddelig. Leider ist Sängerin Marion nicht immer ganz stimmsicher, was aber Charme besitzt. Einige der Songs haben dann auch wirklich gelungene, politische und kritische Texte („Endtation“ oder „Dekoration“), andere, z.B. „Zugrund optimiert“ sind dann doch etwas gezwungen, plakativ oder übermotiviert, auch wenn das eigentliche Anliegen als positiv zu werten ist. Trotzdem machen die sechs Lieder Spaß.

Trotz einiger Mängel ein doch gut hörbares, ungeschliffenes Tape, der Newcomer mittleren Alters. Kann man schon mal rein hören. Zum Beispiel auf der Bandcamp-Seite der Band. Mirko

www.facebook.com/KrauseGluckeWeltverschwoerung