POPPERKLOPPER – WIR SIND MEHR

POPPERKLOPPER – WIR SIND MEHR
(Aggressive Punk Produktionen)

Wir sind mehr! Nach den Vorkommnissen und Hetzjagden letztes Jahr in Chemnitz eine Reaktion in Form eines Mottos unter dem Festival oder Demos stattfanden, in Form eines Hastags, in Form eines Mutmachstatements. Nicht nur nach Chemnitz, auch nach den Wahlen in Sachsen und Brandenburg, die nach Verfassen dieser Plattenbesprechung gerade mal ein paar Tage zurück liegen. Die Mehrheit ist nach wie vor nicht blau/braun, aber die Tendenzen sind alarmierend. Statements, um dem entgegen zu wirken, um aufzuklären, um Mut zu machen, in welcher Form auch immer, daher ungeheuer wichtig. Auch Musik agiert als wichtiges Werkzeug gegen diesen Wahnsinn und das wenden POPPERKLOPPER mit ihrer aktuellen 7“ EP an.

Der Hauptsong der Platte (ein Lied in A, F und D) macht deutlich, was man von den Umständen und den ewig Gestrigen hält. Klare Aussage und Kante und gefeatured von Steff (ALARMSIGNAL), Thomas (FAHNENFLUCHT) und Mani (MISSSTAND), die den Song als Aggropunk Allstars mitgestalten und unterstützen. Da die Bands alle aus einem ähnlichen Holz geschnitzt sind, harmoniert das auch super und passt. Die mittlerweile gewohnte POPPERKLOPPER Rezeptur aus Punkrock, Rock´n´Roll und Deutschpunk mundet nicht nur in diesem Song, sondern auch mit den beiden Stücken auf der B-Seite. „Ohren zu und durch“ und dem kämpferischen „Antifascista“, bei dem REJECTED YOUTH Matze mitsingt.

Wichtiges und gutes Teil, dass die Wartezeit aufs neue POPPERKLOPPER-Album „Alles wird Wut“ (VÖ: 18.10.) etwas verkürzt. Und nein, keine Sorge, auf dem kommenden Album werden nicht alle Songs dieser EP erneut verbraten. Bis auf das Titelstück gibt’s keinen Song doppelt. Das nur zur Info. Limitierte 300er Auflage – die interessierten späten Vögel sollten sich also ranhalten. Spike

www.facebook.com/popperklopperpunk