KYLES TOLONE – LOW SPIRITS & FIREWORKS

KYLES TOLONE – LOW SPIRITS & FIREWORKS
(recordJET)

Rezensionsmaterial kommt, Promoanschreiben wird gelesen, CD oder LP wird gehört. So zumindest bei mir die gängige Reihenfolge. Warum auch immer hörte ich dieses Album dieses Mal bevor ich die Infozeilen las und verortete KYLES TOLONE sofort als eine Band aus den Staaten, die dort drüben mit ihrem Sound bestimmt schon eine große Nummer ist.

Mit ihrem Sound will heißen, alternativ angehauchter Indie-Rock, der sich durchaus Massenkompatibel präsentiert – was aber in diesem Fall nur nach dem ersten Durchlauf Startschwierigkeiten für mich mit sich brachte. Die Zündung folgte etwas später und dabei war es hilfreich das Album als das zu betrachten, was es ist. Nämlich ein Rockalbum. Und wenn man sich darauf einlässt, spürt man die Gefühle wie Ängste, Sorgen, aber auch Hoffnungen, die diese 11 Songs transportieren. Meistens persönlich und nachdenklich verpackt, aber dabei keineswegs unkritisch, z.B. beim Thema Klimawandel.

Die Göttinger Band klingt wie der gute Kumpel von THE GASLIGHT ANTHEM und HOT WATER MUSIC. Wenn du auf eine der beiden (oder auf beide) Kapellen stehst, dann könnten auch KYLES TOLONE was für dich sein. Spike

https://kylestolone.com