35 ÜBLE JAHRE RESTALKOHOL – DIE GESCHICHTE EINER BAND

35 ÜBLE JAHRE RESTALKOHOL – DIE GESCHICHTE EINER BAND
(Impact Books)

G. Recke sollte allen Literatur-interessierten Punkrocker_Innen ein Begriff sein. Mit seinen schrägen Geschichten ist er bereits seit über 20 Jahren unterwegs, hat (dieses mitgezählt) 3 Bücher voll mit wilden und wirren Storys rausgehauen, manche davon zusätzlich als Hörbuch eingelesen, hat mit seinen Erzählungen einen festen Sendeplatz bei Kamikaze Radio, mischt außerdem bei die KELLERGEISTER mit und hatte vor 35 Jahren als verträumter Jungspund mal gedacht, mit einer stümperhaften Punkband groß rauszukommen, ist aber kläglich gescheitert. Alles natürlich fiktiv oder wie Andreas Bourani singen würde: “Alles nur in seinem Kopf“.

An die 3 ½ Jahrzehnte zurückliegende Zeit erinnert sich G. Recke mit diesem Buch. An die wilde Zeit in Westberlin, die er gemeinsam mit Klobürste, Glotze und jeder Menge anderer skurriler, sympathischer und auch unsympathischer Personen durchlebte. Die Band hätte in diesem Jahr 35jähriges Jubiläum gefeiert und für G. “Laberkopp“ Recke ein guter Grund auf Gedankenreise zu gehen und eine fiktive Bandbiographie niederzuschreiben, die auf erfundenen Tatsachen und Möglichkeiten beruht. Die Jungs erleben allerlei Abenteuer, wie man sie als junge stümperhafte Band mit billigen Instrumenten und seltsamen Frisuren eben erlebt. Chaotisch, wild, draufgängerisch, musikalisch nicht die Besten und trotzdem von sich überzeugt und gerne mal überheblich.

Die Geschichte von RESTALKOHOL ist nichts anderes als eine Achterbahnfahrt. Rauf, runter, o.k., und vielleicht dann sogar nochmal runter. Viele Seifenblasen, alle geplatzt, trotzdem lustig. G. Recke ist halt vom Fach und kennt sich aus, dass merken die punkaffinen Leser sehr schnell. Aber vielleicht auch nur die, denn ob sich diejenigen, die sich weniger in diesem Punk- oder sagen wir Rock-Genre bewegen, auch mit diesen Storys fesseln lassen, wage ich fast zu bezweifeln. Aber gut, das soll nicht Recke´s Problem sein. Gibt die Krimis denen, die Krimis mögen, gibt die Romane denen, die Romane mögen und gib die schrägen Geschichten denen, die selbst in irgendeiner Form schräge Vögel sind. Neben den Storys beinhaltet das Buch auch noch allerhand Gimmicks, Ausmalbild, Comic und und und. RESTALKOHOL mögen 35 üble Jahre durchlebt haben, aber ihre Geschichten sind gar nicht mal so übel. Steff

www.facebook.com/TaschenRecke