BULLHEAD – TOUGH LUCK

BULLHEAD – TOUGH LUCK
(Boersma-Records)

Nach zwei EPs ist dies nun das erste komplette Album von BULLHEAD, die seit dem Jahre 2015 existieren und es in dieser kurzen Zeit geschafft haben, eine Vielzahl von Konzerten zu spielen und auch die ein oder andere Festival-Bühne zu erklimmen.

Die Wurzeln der Band liegen ganz klar in den 1990er-Jahren und stellen eine Mischung aus Bad-Ass-Rock und Grunge mit einer Prise Punkrock dar. Meist bewegt man sich im Mid-Tempo-Bereich, tritt das ein oder andere Mal das Gaspedal auch etwas weiter durch. Aber auch softere Passagen finden Einfluss in den Sound der Bayern. Als sehr gut stellt sich die Aufnahmequalität dar. Kraftvoll und mit Druck kommen so die Songs aus den Boxen und lassen beinahe vergessen, dass es man hier eigentlich mit alt hergebrachten Tonfolgen zu tun hat, die hier in modernem Soundgewand erscheinen. Soll heißen, dass das Rad zwar nicht neu erfunden, dafür aber etwas aufpoliert wurde. Die Melodien sind daher auch nicht unbedingt neu, gehen aber gut ins Ohr und bleiben zu einem gewissen Teil auch dort hängen. Leider liegen der CD keine Texte bei, so dass ich nicht alles heraushöre, was da so gesungen wird. Jedenfalls hört man auch hier, dass Englisch nicht die Muttersprache des Quartetts ist.

Angenehmes Album mit einem gewissen Retrofeeling, das 13 solide Rocksongs zu bieten hat. Manchmal fehlt es vielleicht etwas an Biss, aber alles in allem laufen die Songs ganz gut rein und haben somit zweifelsfrei einen Platz in meiner Küchenliste verdient. Mirko

www.bullhead.porn