SCHEISSE MINNELLI – WAKING UP ON MISTAKE STREET

SCHEISSE MINNELLI – WAKING UP ON MISTAKE STREET
(Destiny Records)

Dies ist bereits das vierte Album der Skate-Trash-HC-Punkband mit us-amerikanischen Wurzeln. Diesmal hat man die Musik komplett live eingespielt und der Gesang kam dann nachträglich drauf. So dass alles auch schön knackig klingen solle.

Eigentlich habe ich mich nie großartig mit dieser Band beschäftigt. Hat mich irgendwie nie so richtig interessiert, auch wenn das meiste doch ziemlich hoch gelobt wurde. Lediglich zwei oder drei Lieder haben bisher den Weg zu meinen Ohren gefunden. Nun also das erste komplette Album für mich. So richtig begeistern kann mich persönlich die Scheibe allerdings nicht. Das ist aber sicherlich Geschmackssache. Musikalisch gesehen haben die Jungs nämlich einiges auf dem Kasten. Ausgeprägtes Gitarrenspiel, verspielter Bass und abwechslungs- und temporeiches Schlagzeugspiel. Klingt alles stark nach Oldschool-HC ala RICH KIDS ON LSD, die ich eigentlich recht toll finde und Westküsten-Skatepunk. Aber irgendwie bleiben die Songs bei mir nicht so recht im Ohr hängen. Ein wenig roher hätte der Sound von mir aus auch gerne klingen dürfen. Ansonsten gibt es daran aber wirklich nichts auszusetzen.

Kompetent gespielter Punkrock, der sicherlich nicht zu unrecht so gehypt wird. Denn hier sind alle Zutaten vorhanden, die ein starkes Punkrock-Album braucht. Daher auch eine klare Empfehlung an jeden Freund des 80er-Jahre Skate- und HC-Punks. Ich werde mit der Band dennoch nicht richtig warm. Mirko

https://scheisseminnelli.com/