REUZE – SHUT UP AND LEARN TO WALK

REUZE – SHUT UP AND LEARN TO WALK
(Calygram)

Einiges an Erfahrung hatten die Bandmitglieder bereits gesammelt, als sie vor wenigen Jahren REUZE aus der Taufe hoben. Von Death Metal über Country bis Rockabilly war da laut dem Promoschreiben wohl schon alles dabei. Mit REUZE präsentiert man derben Rock‘n‘Roll, mit deftiger Metal-, Punk- und Hardcorekante.

Mit viel Kraft und Energie stampft das Trio aus Halle/Saale durch die 10 Songs, die ziemlich druckvoll eingespielt wurden. Auch die langsameren Parts kommen daher ziemlich intensiv rüber. Vor allem die Metalschiene wird hier häufig befahren, aber die verschiedenen Einflüsse sind ebenfalls deutlich heraus zu hören. Ebenso, dass die drei Herren mit viel Enthusiasmus am Werke sind und hier ein steiles, hartes Rock‘n‘Roll-Gemisch abliefern, das auch die musikalischen Qualitäten und die Erfahrung offenbart. Man gibt sich also keine Blöße, sondern rotzt die Songs einfach mal in die Ohren der Hörerschaft. Dazu bekommt man direkte, teils destruktive Texte vor den Latz geknallt. Die Gehörgänge werden also gehörig durch gepustet.

Im Gegensatz zur ersten Scheibe um einiges deftiger und bissiger ist dieses Album ausgefallen, und das ist auch gut so. Der räudige Rock, der hier zu hören ist, bläst wirklich  gut und bringt die Power der Band auch ausreichend zur Geltung. Hörenswertes Teil also. Mirko

http://www.reuze-band.com