THE SCREWJETZ – PERSONA NON GRATA

THE SCREWJETZ – PERSONA NON GRATA
(Alter Breed Records)

Ganze sechs Jahre haben THE SCREWJETZ gebraucht, um ihr erstes Album fertig zu stellen. Punk-Rock nennt die Band das was sie macht, fragt sich aber auch „Was ist denn eigentlich Punk“. Eine Frage, so alt wie die Szene selbst. Und auch hier gibt es (selbstverständlich) keine eindeutige Antwort. Schließlich definiert das jeder für sich selbst. Die eigentliche Frage wäre hier eher: Ist das Punk-Rock!

Die Antwort meinerseits ist ein eindeutiges: Jein. Denn die Attitüde geht in diese Richtung und das Selbstverständnis ebenso. Auch fußt die Musik deutlich auf modernem Punkrock. Andererseits erscheinen mir die meisten der 12 deutschsprachigen Songs doch recht glatt gebügelt und lassen den dazugehörigen, rohen Charme vermissen, der im Opener noch Raum findet. Teils sind die Songs relativ poppig und bewegen sie eher in Richtung Indie-Rock. In diesem Bereich macht die Band aber keine schlechte Figur. Durchdachte Songs und Texte, die nicht nur an der Oberfläche kratzen. So wirklich hervorstechen will das musikalische Oeuvre aber nicht. Routiniert und musikalisch ansprechend ist das schon, aber ragt auch nicht aus der Masse ähnlich gelagerter Bands heraus. Als solide Darbietung könnte man die CD daher bezeichnen, die zwar verschiedene gesellschaftliche Dinge anspricht, mich aber doch nicht fesseln kann.

Bodenständiges, eingängiges Rock-Album, das trotz seiner Qualitäten nicht so recht hängen bleiben mag. Ein paar Ecken und Kanten hätten hier gut getan. Mirko

www.screwjetz.com