MACSAT –BADABOOM

MACSAT –BADABOOM
(Ring Of Fire Records)

In die dunklen, grauen, kalten und verregneten Wintertage parken MACSAT ein neues Album, das komplett nach Hochsommer klingt… und auch so aussieht. Unter wolkenlosem, blauem Himmel gehen die fünf Jungs gut gelaunt zu Werke und präsentieren zehn durchweg tanzbare Nummern.

„Präsentieren“ ist vielleicht etwas zurückhaltend ausgedrückt, denn sie zelebrieren vielmehr verschiedene Musikstile von Reggae bis Ska, von Rock bis Punk, die eigentlich jede Schublade sprengen. Mein Opa hat über Hobby-Handwerker immer gesagt: “Die mögen vielleicht vieles können, aber nichts richtig.“ Das trifft hier definitiv nicht zu, denn MACSAT beherrschen wirklich mehrere Musikgenres und das lassen sie auch raushängen. Wer kann, der kann! Gleiches gilt auch für die Aufmachung. Alles wieder üppig und luxuriös ausgestattet. Also kein Kleinwagen, eher die Limousine mit vielen Extras.

Aber bei so vielen Gastmusikern (mehr als ne´ halbe Fußballmannschaft) braucht man auch Platz. U.a. wurden Leute von DRITTE WAHL, EISENPIMMEL, HUDSON FALCONS oder THE MOVEMENT mit ins Boot bzw. ins Automobil geholt. Da die Ska/Reggea Anteile am deutlichsten durchdrücken, dürfte hier auch das Zielpublikum zu finden sein, wenngleich, ich schrieb es bereits, auch andere Stile immer wieder für Abwechslung sorgen. Magste RANTANPLAN? Magste JAYA THE CAT? Magste Musizieren auf etwas höherem Niveau? Dann stehen die Chancen nicht schlecht, dass du auch MACSAT magst! Spike

www.macsat.de