KIOSK – INSTITUT FÜR WELTANSCHAULICHE FRAGEN

KIOSK – INSTITUT FÜR WELTANSCHAULICHE FRAGEN
(Eigenproduktion)

In einem schön gestalteten Faltcover erscheint nach bereits mehreren Jahren der Existenz das erste Demo von KIOSK. Ursprünglich im wilden Süden beheimatet und nun bundesweit aufgestellt, hat sich die Band viel Mühe gegeben, dieses auf 200 Stück limitierte Werk zu gestalten und auf CD-R brennen.

Der Sound, den das Quartett fabriziert, lässt sich als rustikaler Deutschpunk bezeichnen, der kratzig und etwas rauschig daher kommt. Die Aufnahmequalität ist also nicht die Beste, was bei einer Demo-CD aber auch nicht ganz so schlimm ist. Zudem rumpelt und holpert es hier und da. Die Songs sind einfach gestrickt, werden aber durch die ein oder andere Variante aufgepeppt, so dass man nicht nur auf simplen Ufta-Ufta-Punk setzt. Dennoch sollte man keine musikalischen Finessen erwarten. Der Grundstock ist eben der einfach strukturierte Deutsch-Punk, der gerne mal an vergangene Tage erinnert, als es einfach scheißegal war, ob man filigraner Instrumentalist und intellektueller Lyriker ist oder eben nicht. Daher tut es gut, auch mal wieder solch eine CD im Schlitz zu haben, die modernen Konventionen trotzt.

Somit entpuppt sich diese Demo-CD als sympathische Produktion, die den heutigen Hörgewohnheiten zwar nicht gerecht wird, aber das verkörpert, was Punkrock einmal ausgemacht hat. Einfach frei aus dem Bauch heraus und ohne den Anspruch, Anspruch besitzen zu müssen. Und das finde ich ausgesprochen gut. Mirko

www.kiosksuperstar.bandcamp.com