IVAN IVANOVICH & THE KREML KRAUTS – WODOWOROT

IVAN IVANOVICH & THE KREML KRAUTS – WODOWOROT
(Sumo Rex)

Hier kommt über Rookie das dritte Album von IIATKK. Abgefahrener Bandname, was schon mal super ist, aber Dank Abküfi zur Abkü IITATKK führt. Klar? Die Band ist mir ein Begriff, ohne je bewusst etwas von ihr gehört zu haben. Hier werden unendlich viele Stile zusammengemixt, z.B. Polka, Ska, Punk, Metal, Pop, Folklore, was zu einer sehr Eigenwilligen, aber auch eigenständigen Mixtur führt.

Hier ist nix mit seichtem nebenher dudeln lassen beim (jährlichen) Abwasch, hier ist man sofort gezwungen, genau zuzuhören, vom Musikalischen her. Hier sind wohl Leute mit deutscher und russischer Herkunft am Werk. Gesungen wird auf Russisch, die Texte stehen alle in russischer und deutscher Übersetzung im Booklet. Hier gibt’s von scheinbarem Nonsens („Schaut euch den an, er hat ein Krokodil gejagt, auf einem Krokodil ist er geritten..“) , natürlich unvermeidbarer Lobhudelei auf Wodka, bis hin zu pathetischen Geschichten über Arbeiter am Schmelzofen, einiges erstaunliches an Botschaften zu entdecken, inklusive persönlichem und auch dem ein oder anderen Liebeslied.

Klingt vermutlich in der deutschen Übersetzung teilweise anders, als ursprünglich gedacht. Zackig, zappelig und rappelig, mit einer gesunden Portion Rotz und einer Bläserabteilung im Hintergrund, wird hier die Welt durch den Wolf gedreht. Muss man mal gehört haben. Cooles Comic Artwork mit Faltbooklet und Poster im Digipack. Antesten! Die Band ist auf Tour. Chris de Barg

www.facebook.com/kremlkrauts