NARCOLAPTIC – NEVER FALL IN LINE

NARCOLAPTIC – NEVER FALL IN LINE
(Antikörper-Export)

Zwischen den ersten beiden Alben lagen satte acht Jahre. Nach nur zweijähriger Wartezeit erscheint nun das dritte Album der Hamburger, die mittlerweile zum Trio geschrumpft sind. 13 neue Songs kloppt die mittlerweile weit gereiste Band hier raus, und die können sich wirklich hören lassen.

Im Vergleich zum Vorgänger konnte die Band nochmals eine Scheibe drauf packen. Sowohl was das Äußere als auch das Inhaltliche betrifft. Verpackt ist die Scheibe in ein hübsch gestaltetes DigiPak, das diesmal auch ein Textblatt enthält, auf dem allerdings nur zehn der dreizehn Texte Platz gefunden haben. Aufgenommen, produziert und gemischt worden, sind die Songs ausgezeichnet. Schön druckvoll das alles. Aber auch das Songmaterial hat sich stark verbessert. Konnte ich mich mit dem Erstling noch nicht wirklich anfreunden, war das zweite Album schon etwas stärker. Mit „Never fall in line“ kann mich die Band aber nun überzeugen. Zu hören gibt es meist flott gespielten Skate-Punk, der auch den ein oder anderen Haken schlägt und Elemente aus dem melodischen Punkrock, aber auch dem Hardcore mit einfließen lässt. Dazu gibt es Texte, die eindeutige, kritische und politische, aber auch persönliche Inhalte besitzen. Das alles ist recht eingängig, aber auch mit einer gesunden Portion Härte versehen, so dass es für mich hier überhaupt nichts zu meckern gibt.

Schön, wie sich NARCOLEPTIC entwickelt haben. Mit diesem Teil hier haben die Hamburger ihr bisher eindeutig bestes Werk vorgelegt, das ich nur empfehlen kann. Ich hoffe, die Band kann dieses Niveau auch zukünftig halten. Mirko

www.narcolaptic.net