FRONT – DISSONANZ & WAHNSINN

FRONT – DISSONANZ & WAHNSINN
(Twisted Chords)

Vor gut zwei Wochen wurde ich gefragt, ob ich die neue Scheibe von FRONT schon gehört habe, was ich auch ehrliche Weise verneinte. Ebenso wie die vorherigen drei Alben auch schon nicht. Daraufhin wurde mir die Platte wärmstens empfohlen. Leicht desinteressiert entglitt mir ein nicht ganz so ehrliches: „Werd ich machen!“ Zack – und schon findet sich die LP in meinem Review-Stapel wieder und nun höre ich mir die Scheibe doch an. Die Begeisterung meines Kollegen kann ich aber nur bedingt teilen.

Offenbar unter erschwerten Bedingungen, die ich nicht weiter recherchiert habe, wurde die Aufnahme gestemmt und dabei die Besetzung auch noch eingedampft. Zu hören gibt es Punk, der irgendwo zwischen Retro- und Post-Punk schwankt. Manchmal ein bisschen monoton, dann wieder mit Ecken und Kanten, kaum verzerrten Gitarren, dafür mit viel Hall, wurden die Lieder aufgenommen. Dazu einen ausdrucksstarken Gesang, der voller Emotionen steckt. Minimalismus und Komplexität geben sich dabei die Klinke in die Hand. Relativ wild ist die Performance zwar, dann aber auch irgendwie wieder klar strukturiert. Der Plattentitel beschreibt dabei ziemlich gut den musikalischen Inhalt. Die Texte sind für mich allerdings nicht immer verständlich, wobei am Ende die Aussage dann doch wieder recht klar ist. Auch eine Kunst für sich. Nur leider nicht so ganz meine Wellenlänge. Allerdings ist dies reine Geschmackssache. Und den meinen trifft das leider nicht so ganz.

Aus künstlerischer Sicht kann man diese Scheibe sicherlich loben und auch wirklich klasse finden, denn der Anspruch ist sicherlich vorhanden. Nur ist das eben nicht wirklich meine Tasse Bier. Mirko

www.front-punk.de