BLACK LINING – TWIST MY ARM

BLACK LINING – TWIST MY ARM
(Keep it a Secret Rec. / Hectic Society Rec. / Wordld‘s Appeciated Kitsch Rec.)

Bereits im Februar dieses Jahres ist diese EP erschienen, deren drei Songs insgesamt gerade mal sieben Minuten dauern. Nicht gerade viel, aber für einen ersten Eindruck doch ganz tauglich. Im Jahre 2016 wurde die Band ins Leben gerufen und nun also der erste Output.

Zu hören gibt es also besagte drei Songs, die sich alle irgendwo zwischen Punk und Pop-Rock bewegen. Die Songs bewegen sich im Midtempo-Bereich und weisen angenehme Melodien auf, die an GREEN DAY und ähnlich gelagerte Bands erinnern. Also nichts wirklich Neues oder Spektakuläres. Dafür schön eingängig und mit einer gewissen Leidenschaft vorgetragen. Inhaltlich sind die persönlichen Geschichten eine Bestandsaufnahme der eigenen Gefühlswelt, die man gut goutieren kann, mich letztendlich aber nicht wirklich mitreißen können. Hört sich jetzt vielleicht negativer an als es ist. Auch wenn das Gesamtpaket recht gewöhnlich daher kommt, fühle ich mich doch nie gelangweilt beim Hören der kleinen Scheibe und doch ganz gut unterhalten.

Ja, ganz gute Unterhaltung ist es vielleicht, was es am besten trifft. Nichts Außergewöhnliches aber für zwischendurch völlig in Ordnung. Poppiger Punkrock von der Stange eben, der durchaus gut hörbar ist. Mirko

www.facebook.com/blackliningband