RAPTUS DI FOLLIA / PEST CONTROL – SPLIT LP

RAPTUS DI FOLLIA / PEST CONTROL – SPLIT LP
(Incredible Noise Records / DirtFi Records)

RAPTUS DI FOLLIA / PEST CONTROL Split-LP, soso. Beide sind mir völlig unbekannt, was sich aber jetzt mit dieser Platte ändern soll. Turbulenter und im höheren Geschwindigkeitsbereich vorgetragener Punk mit deutlichen Hardcore-Anleihen, bläst mir von RAPTUS DI FOLLIA ins Gesicht. Alles ziemlich direkt und kurz und schmerzlos vorgetragen, was auch die Spielzeit der 5 Songs (ca. 1 ½ Min. Durchschnitt pro Lied) belegt. „In Silence“ kommt richtig geil und ist für mich der Hit. Der Rest ist zwar nicht schlecht, aber jetzt auch nicht das Nonplusultra. Glatte 3 als Schulnote würd ich sagen.

PEST CONTROL (ein Duo aus zwei Musikerinnen) holen mit 3 Liedern zum Rundumschlag aus, haben mit diesen aber mehr als eine doppelt so lange Laufzeit wie ihre Split-Partner. Brutalo-Screamo-Gaballer zwischen Kruste, Punk, Hardcore und Metal. Mal schleppend, mal schneller, auf alle Fälle ziemlich facettenreich in den Songstrukturen. Die Sängerin kreischt alles so dermaßen an die Wand, dass ich froh bin, den Texten über´s Textblatt folgen zu können. Im Gegensatz zur Musik recht wenig Worte, aber ich denke, damit drücken sie alles aus, was sie ausdrücken wollen.

Musikalisch sind beide Bands weit voneinander entfernt, verbinden tut sie allerdings der Inhalt… und wahrscheinlich die Freundschaft… und jetzt auch diese Split. Wie gesagt, rein musikalisch ziemlich gegensätzlich, aber genau das macht auch einen gewissen Reiz aus und beugt zu schnellem Überhören vor. Spike

https://incrediblenoiserecords.bandcamp.com/album/inr013-raptus-di-follia-pest-control-split-lp