ACHT EIMER HÜHNERHERZEN – S/T 

ACHT EIMER HÜHNERHERZEN – S/T
(Destiny Records)

Beim Stichwort ACHT EIMER HÜHNERHERZEN fällt mir eine Begebenheit ein, die sich vor bestimmt 20 Jahren zutrug. Mein Kumpel Klaus briet sich eine ganze Pfanne voll Hühnerherzen. Zu der Zeit war bei mir an Veganismus noch nicht zu denken, trotzdem war ich ziemlich entsetzt. „Klaus“, sagte ich „du kannst doch nicht für eine Mahlzeit die Herzen von bestimmt 30 toten Tieren essen. 30 Tiere tot für eine Mahlzeit“. Abartig. Abartig ist aber bei ACHT EIMER HÜHNERHERZEN nur der Name.

Auf ihrem selbst betitelten Debüt zaubern sie eine Ansammlung von kleinen Kunstwerken aus dem Hut. Akustikgitarre, Frauengesang und Johnny Bottrop am Akustikbass, mehr wird hier nicht benötigt, um die Welt und den Irrsinn hinter ihrer Fassade bloß zu stellen. Noch drei coole Künstlernamen kreiert, nämlich Apocalypse Vega (Sängerin), Sen Bottrop, klar bekannt und Bene Diktator, welcher die minimalistischen Drums bedient und fertig ist die Wundertüte. Lassie Singers lassen Grüßen und auch ein bisschen Hansaplast, behauptet das Promozettelchen. Kann man durchgehen lassen. Apocalypse Vega wird der Charme einer ungezogenen anarchistischen Rotzgöre attestiert. Ja prima, wat willste mehr. Kommt direkt fett auf Destiny Records, klar bei dem Background, die ersten 500 LP in farbigem Vinyl, auch gut.

Mein Promo ist die CD im schönen dezenten Digipack, die man mir auf Anfrage, nachdem per Email der Link zum aktuellen Video eintrudelte mit der Ankündigung des bald erscheinenden Albums… Mist langer Satz, Faden verloren… äh achso, ja die CD hat man mir umgehend gratis geschickt. Danke dafür! Gerne wieder! Sehr sympathisches Produkt, das bewusst gegen die FooFighterisierung der Welt aufsteht, also auf fette verzerrte E-Gitarren und Gebolze bewusst verzichtet. Kaufen! Lärm geplagte Ohren erholen! Chris de Barg

www.facebook.com/AchtEimerHuehnerherzen