STATIC MEANS – NO LIGHTS

STATIC MEANS – NO LIGHTS
(Major Label / Jean Claude Madame)

Ich weiß nicht, ob ich´s schon mal geschrieben habe, aber ein Faible für ziemlich aus dem Rahmen fallende Bands muss man Major Label wirklich lassen. Und STATIC MEANS bilden da absolut keine Ausnahme.

Dritter Durchlauf in Folge und ich bin immer noch irritiert und unschlüssig, ob ich das jetzt gut oder nicht gut finden soll. Konfrontiert werde ich mit düsterem Wave-Punk, der von glasklarem Frauengesang und Synthesizer getragen wird. Die 9 Songs haben durchaus einen besonderen Charme und bringen Einiges an Emotionen rüber. Jedoch überwiegend in dem emotionalen Bereich, der mich weniger packt und mitreißt.

Die Fangemeinde, die der Band aus Leipzig bereits ein 5-Song-Demotape und eine 7Inch weggekauft hat, wird sich über diesen ersten Longplayer freuen. Ich find ihn weder gut noch schlecht, sondern irgendwo dazwischen. Dieser Wave-Punk / Post-Punk ist unterm Strich aber auch einfach nicht meine Baustelle. Hier, Link zur Bandcamp-Seite, hört einfach selber mal rein. Spike

https://staticmeans.bandcamp.com