ZYSTEM – S/T

ZYSTEM – S/T
(Eigenproduktion)

Eigentlich ist diese Demo-CD ja schon ein bisschen älter, mir aber erst jetzt in die Hände gefallen, weshalb ich sie dennoch kurz vorstellen will. Auch wenn mir Amir, einer der beiden Brüder, die hier die Gitarren bedienen, sagt, dass man selbst mit diesem Demo unzufrieden sei, finde ich die Aufnahmen doch recht gelungen und es ist allemal wert, diese auch hier vorzustellen.

ZYSTEM stammen aus (Str)Esslingen und sind aus den Trümmern der Band „Kotze am Boden der Gesellschaft“ hervorgegangen. Die vorliegende, selbstgemachte CD stammt aus dem Jahr 2016 und beinhaltet elf Mal politischen Deutschpunk und als Bonus das Cover von MONO FÜR ALLEs „Langeweiliges Leben“. Stumpfen Pogopunk sollte man hier nicht erwarten, sondern teils nachdenklichen, teils kämpferischen Punkrock, der gut ins Ohr geht. Die intelligenten und dennoch direkten, wenig verkopften Texte sprechen mir dabei aus der Seele. Von der Geschwindigkeit her bewegt sich die Band dabei eher im Midtempo-Bereich, was dem Gesamtbild aber eher förderlich ist und den aussagekräftigen Lyrics mehr Intensität verleiht, als wenn man hier auf die Ufta-ufta-Schiene setzen würde. Überhaupt sind die Songs recht gut durchdacht und arrangiert, so dass sich musikalische Qualität und lyrische Kompetenz auf ansprechendem Niveau befinden. Als einziges, kleines Manko könnte man vielleicht den etwas unsicheren Gesang anführen, der zwar recht ausdrucksstark daher kommt, sicherlich aber noch ausbaufähig ist. Es gibt also ziemlich wenig zu meckern.

So richtig nachvollziehen kann ich also nicht, warum die Band mit dieser CD nicht wirklich zufrieden ist. Gute Mucke, gute Texte, guter Sound und auch von der Umsetzung her um Weiten besser, als das was andere Bands so raus hauen. Da kann man nur gespannt sein auf das hoffentlich bald fertig eingespielte, erste offizielle Album von ZYSTEM. Mirko

www.zystem.bandcamp.com