WEEKLY CAROUSE – S/T

WEEKLY CAROUSE – S/T
(Eigenproduktion)

Ich bekomme beim abgespacten Intro direkt mal einen kleinen Schreck, denn WEEKLY CAROUSE hatte ich ganz anderes in Erinnerung. Aber während ich mich noch wundere, ist das Intro auch schon vorbei und es geht direkt in den ersten “richtigen“ Song. Also musikalisch gemeint, denn das Instrumentalstück „Ascher, Fenster, Halleluja“ ist eigentlich das wahre Intro und ab geht’s.

Die nächsten beiden Songs „White Men Suck“ und „Lieber Popsongs“ sind bezeichnend für das neue Album des Punk-Quartetts aus Voerde. Hardcore-Knüppel trifft auf melodischen Deutschpunk mit einem Hauch Pop ala´ TERRORGRUPPE. Deutsche und englische Texte im häufigen Wechsel. Alles absolut vielseitig. Teilweise hat man dadurch nicht selten das Gefühl einen Sampler zu hören, so unterschiedlich weiß sich das Songmaterial zu präsentieren.

Selbst der gute BOB DYLAN wird mit einer Punkversion von „Don’t Think Twice“ gewürdigt. Die Texte sind bis auf wenige Ausnahmen kritisch, werden jedoch nicht gepredigt, sondern meistens leicht schelmisch vorgetragen. Insgesamt weniger der California-Style vom letzten Album, dafür mehr Deutschpunk mit einer gesunden Portion Hardcore, ja einfach mehr Rotz. Sehr anhörliches Album der Band. Eigenregie, farbiges Vinyl, auf 330 Exemplare limitiert. Spike

www.facebook.com/WeeklyCarouseOfficialPage