ERNTE 77 – GEBENEDEIT UNTER DEN PUNKBANDS

ERNTE 77 – GEBENEDEIT UNTER DEN PUNKBANDS
(Astroholz Records)

Nach der 7“ im letzten Jahr kommt nun die erste große Platte von ERNTE 77. Wer die kleine Scheibe noch nicht hat, hat allerdings nichts verpasst, denn alle sich darauf befindenden Songs gibt’s auch auf dieser LP zu hören. Wer die Bands allerdings nicht kennt, hat schon was verpasst – denn das ist eine, die mit ihrer Art locker aus der Masse heraussticht.

Unglaublich humorvolle Texte, die sicherlich auf manche albern wirken mögen, treffen auf flotte Songs mit meistens wunderschönen und eingängigen Refrains. Richtig genial finde ich, dass sich hier nicht alles auf Teufel komm raus reimen muss, nö, ganz in Gegenteil, es wird sogar penibel drauf geachtet, dass sich vieles extra NICHT reimt. Ein schöner Überraschungseffekt, gerade nach den ersten Durchläufen, der mir durch die eigensinnige Weise zu texten eine ganze Serie an Schmunzlern entlockt. Versehen mit einer Stimme, die gerade in den höheren Tonlagen brüchig wird und dabei nicht selten herrlich schön abkackt.

Obwohl sich auf dieser Platte satte 20 Songs befinden, klingt kein einziger davon nach Füllmaterial, sondern weiß wie Entertainment funktioniert. Stimmlich nach SCHLIESSMUSKEL´s Schlaffke klingend, textlich mit der Satire, mit der auch SUPERNICHTS oder CHEFDENKER hantieren, musikalisch zwischen Deutschpunk und Melodic-Punk – das sind ERNTE 77 (in einem Satz beschrieben). Steff

www.facebook.com/rentemit77