MDC / IRON – SPLIT EP

MDC / IRON – SPLIT EP
(Twisted Chords)

„No War / No KKK / No Fascist USA“ sangen MDC vor vielen, vielen Jahren im Song „Born to die“. In Punkerkreisen war dieser Schlachtruf durchaus bekannt. Über die Punkergrenzen hinaus und medial richtig bekannt wurden die Zeilen aber erst, als GREEN DAY nach der Wahl von Donald Trump die Aussage aktualisierten, in eines ihrer Songs mit einbauten und Live vor einem Millionenpublikum auf dem American Music Awards „No Trump / No KKK / No Fascist USA“ zum Besten gaben.

Grund genug für MDC den alten Klassiker nochmal zeitgemäß und mit neuer Textzeile aufzunehmen. Erfreulicherweise entfernte man sich nicht allzu weit vom Original und der Song kommt trotz Neuaufnahme schön Old School rüber. Ruppiger, politischer Hardcorepunk, ganz wie man ihn von MDC kennt. Schöne Nummer. Ganz im Gegensatz zum zweiten Song, mit dem sie auf dieser Split vertreten sind – „Merry Fucking Christmas“. Abgesehen davon, dass ich Anti-Weihnachtslieder in den meisten Fällen nicht sonderlich originell finde, ist der Song auch musikalisch durchwachsen, allerhöchstens. Hätte man sich schenken können. MDC somit einmal hui und einmal, naja.

Die andere Seite belegen IRON, ebenfalls mit zwei Songs. Die schwedische Straight-Edge-Band haut mit „Rise“ und „No Way Out“ zwei schnelle, brutale Hardcorestücke mit kompromisslosen Texten raus. Ballert! Bis auf einen Ausfall also ne´ echt gute Scheibe. Danke GREEN DAY! Spike

www.twisted-chords.de