HERIDA PROFUNDA / HELLO BASTARDS – SPLIT EP

HERIDA PROFUNDA / HELLO BASTARDS – SPLIT EP
(WOOAAARGH ‎/ 783 Landsberg Hardcore Crew ‎/ Deviance ‎/ N.I.C. ‎/ Hecatombe Records)

Split-EP von HERIDA PROFUNDA und HELLO BASTARDS. Beginnen wir mit HERIDA PROFUNDA aus Polen / England. Übelstes Grindcore / Crust-Punk Geballer, dass mir den Schmalz aus den Ohren pustet. Ich bin bei dem Gegrunze leider noch nicht mal in der Lage herauszuhören, ob die Texte jetzt auf Polnisch oder auf Englisch oder in beiden Sprachen gesungen werden. Ich glaub aber, wenn man nichts versteht, machen die Bands aus diesem Genre alles richtig und fassen das als Kompliment auf. Allerdings sprechen die Liedtitel „Refugees Welcome“, „Need To Grind“ und „Grind In Your Face“ ja nicht in Rätseln und so wissen die Hörer, um was es ungefähr geht.

HELLO BASTARDS aus London sind weniger Grind, dafür aber umso mehr Crust und Hardcore. Sechs Songs bieten sie dar und von der 4 Sekunden Nummer bis zum „für ihre Verhältnisse“ fast schon endlos langen 2-Minuten-Stück, gibt’s engagierte, politische Texte zu kompromissloser Musik. Sehr lobenswert finde ich, dass „Veganismus“ und „Straight Edge“ fest in der Band verankert sind.

Musikalisch kann ich mit HELLO BASTARDS etwas mehr anfangen, aber die Grindcore-Fraktion wird sicherlich HERIDA PROFUNDA bevorzugen. Auf alle Fälle eine Split-EP für Freunde der härteren musikalischen Gangart, die speziell die auf ihre Kosten kommen lässt, die Crust, Grind, D-Beat oder Hardcore der brutalen, alten Schule feiern. Spike

www.wooaaargh.bandcamp.com/album/herida-profunda-hello-bastards-split