STROBOCOP – FUTURISMUS MAXIMUS

STROBOCOP – FUTURISMUS MAXIMUS
(Endigital Records)

„Futurismus Maximus“ ist die erste „große“ Platte von STROBOCOP, die vor rund 6 Jahren als reines C-64-Sound-Duo begannen und mittlerweile zum Quartett herangewachsen sind. Haste Live mehr Möglichkeiten und ballert dann auch mehr – so vom Sound her.

Rave-Techno-Elektro-Punk lässt die Boxen vibrieren und den Staub tanzen. Auch wenn der Schuh „noch“ etwas groß sein mag, aber ich werde sofort an älteren Kram von EGOTRONIC erinnert. Nur mit weniger radikalen, aber dennoch höchst kritischen Texten. Selbst stimmlich gibt es Parallelen zum großen Elektro-Punk-Aushängeschild. Gesungen wird unter anderem gegen Hipster, gegen das Vaterland, über Selbstzerstörung oder über Luxus, der für alle gefordert wird. Als Einflüsse sind übrigens Mozart, Alkohol, Tetris und auch Gameboy angegeben. Bis auf Mozart lässt sich alles davon heraushören.

Rumzappeln und ganz nebenbei noch was zu sagen haben. Bis auf wenige Ausnahmen passt das schon. Wenn unter den Beats jetzt noch ne´ Gitarre am braten wäre, würde ich das noch besser finden. Denn ein bisschen mehr Punk-Zutaten würden dem Sound wahrlich nicht schlecht tun, glaubt mir. Spike

www.facebook.com/pg/StrobocopRavepunk