INWIEFERN – IRGENDWAS IST IMMER

INWIEFERN – IRGENDWAS IST IMMER
(Bakraufarfita Records)

Hatten die fünf Straußberger ihr Debüt-Album im Jahre 2014 noch in Eigenregie herausgebracht, hat man nun mit Bakraufarfita ein Label gefunden, welches das zweite Album der Deutschpunker veröffentlicht. Und zwar nicht als schnöde CD, sondern als Vinylscheibe in farbigem Vinyl, der das komplette Album nochmals als digitales Medium beiliegt und auch noch einen Downloadcode bereithält. Es wird also geklotzt anstatt gekleckert.

INWIEFERN spielen modernen, schnörkellosen Deutschpunk, der in makelloser und druckvoller Soundqualität daher kommt und vom Grundton her eine positive Ausstrahlung besitzt. Dies schlägt sich auch in den Texten nieder, die meist persönlicher Natur sind, aber auch den ein oder anderen kritischen Ton beinhalten. Nichts Weltbewegendes, aber auch nichts, wovor man sich schämen müsste. Geht also absolut in Ordnung. Im musikalischen Bereich hat man sich in positivem Sinne weiterentwickelt und auch das Songwriting empfinde ich als abwechslungsreicher als beim Erstling. Die Lieder sind aber weiterhin eingängig, geradeaus und laden zum Mitsingen ein. Als kleines Manko empfinde ich den etwas schwankenden Hauptgesang, was aber durch die zahlreichen Chöre ganz gut kaschiert werden kann. Am auffälligsten ist dies bei der ansonsten wirklich gelungenen Coverversion von „Ich liebe dich für immer“ von CASANOVAS SCHWULE SEITE.

Auch wenn das Rad hier sicherlich nicht neu erfunden wird, legen INWIEFERN ein solides Deutschpunkalbum vor, das zwar keinem weh tut, dafür aber dadurch besticht, dass hier kein musikalischer Ausfall zu verzeichnen ist. Vielleicht könnte der Sound etwas roher und ungeschliffener sein, ist im Endeffekt aber auch nicht weiter tragisch. Mein Daumen geht jedenfalls schräg nach oben. Mirko

www.facebook.com/inwiefern