ARGYLE GOOLSBY – DARKEN YOUR DOORSTEP

ARGYLE GOOLSBY – DARKEN YOUR DOORSTEP
(Ring Of Fire Records)

Ich wusste gar nicht, dass der Typ von BLITZKID nach deren Auflösung mit einem Projekt weitermachte, welches seinen Namen trägt. Das Ganze geht auch schon seit 2012 so und die bisherige Diskographie deutet auf einen recht fleißigen Musiker hin, der nebenbei ja auch noch als Tattookünstler ist.

Der Liebe zum Horropunk mit all seinen düsteren, teilweise auch trashigen Klischees ist Argyle Goolsby treu geblieben, aber auf einem anderen Niveau. Mystische und gespenstische Themen werden auf „Darken Your Doorstep“ erzählt, aber wirken diese keinesfalls kitschig, wie man das z.B. aus diversen B-Horror-Movies oder von so manchen Genrevertretern kennt. Das kommt alles sehr packend und spannend und diese gewisse Wärme in der Stimme von Argyle Goolsby, sowie die Hintergrundbilder im Cover, fördern diese Spannung, ja diese ganze Atmosphäre noch zusätzlich.

Alles natürlich in Einklang mit der Musik, die genau dort weiterzumachen scheint, wo BLITZKID oder auch MISFITS einst ihre Dienste eingestellt haben. Mal entspannter im Uptempo mit massig Singalongs, mal auch mit mehr Tempo und Aggressivität, aber meistens mit unglaublich schönen Melodien, die in den langsameren Stücken am besten zum Ausdruck kommen. „The Bridges“, „Dear Theda“, „The Wild Branch Of Rose“ – so klingen Ohrwürmer. Spike

www.argylegoolsby.com