MR. WALLACE – BREATHE AGAIN

MR. WALLACE – BREATHE AGAIN
(Ring Of Fire Records)

Die Female-fronted Ska-Tanzkapelle aus Groningen bewegt mit lässigen Rhythmen ihr drittes Album in Richtung ihrer Hörerschaft. Ich kenn die Vorgänger zwar nicht durchweg, jedoch vereinzelte Songs – weiß also woher der Saxophon- und Trompetenwind weht.

Das Gebläse der Band ist jedoch immer recht zurückhaltend und überhaupt hält MR. WALLACE nichts von Schnelligkeit. Es geht gediegen und lässig zur Sache. THE SPECIALS lassen grüßen und MADNESS winken auch noch hinterher, wobei die im Vergleich zum niederländischen Septett schon fast Speed-Ska sind. Aber wie gesagt bzw. geschrieben, es wird mehr die entspannte Reggae-Schiene als die hastige Ska-Schiene gefahren. Also mehr der Kiffer- als der Biertrinker-Sound.

Zum gepflegten Abtanzen ohne blaue Flecke bestens geeignet, auch wenn´s nach meinem Geschmack mehr Tempo hätte sein dürfen. Und der Gesang ist viel zu gut und zu sauber, der könnte gerne etwas rauer sein. Dürfte aber bei den Genreliebhaber_Innen sofort in die Tanzbeine gehen. Die Digi-Pack-Aufmachung kommt mit Prägedruck, dass sollte nicht unerwähnt bleiben. Spike

www.mrwallace.nl/nl