CONTRA REAL – KEINE KOMPROMISSE

CONTRA REAL – KEINE KOMPROMISSE
(Riot Bike Records / Raccoone Records / Fire and Flames Music)

Es läuft einem wahrlich kalt den Rücken herunter, wenn man die Auszüge einer Björn Höcke Rede zu Beginn von „Retter des Abendlandes“ zu hören bekommt. Dieser Mensch streut mit wenigen Worten so viel Gift, da ist es eine regelrechte Erlösung, wenn CONTRA REAL mit ganz viel Gegengift loslegen.

Die drei Hamburger sind Freunde klarer Worte und gehen kompromisslos (wie der Titel schon ausdrückt) auf Konfrontation. AfD, Pegida, Wutbürger, G20-Beführworter, Ausbeutung, Überwachung, unpolitische Spinner in den eigenen Reihen – das sind die Kernthemen in den 5 neuen Songs auf dieser 7Inch-EP. Kernig, unbequem, direkt, schnörkellos und mit Wechselgesang quasi so eingehämmert, dass es ankommt. Und alles mit dem unverwechselbaren Deutschpunk-Charme der 80´ger Jahre.

Zum Debüt schrieb ich damals, dass mir das Hören solcher Platten zwischen all den von der Punkerpresse übertrieben abgefeierten Hipster-Punk-Bands echt gut tut. Das Label selbst bringt es mit: „Kein Hipster-Selbstironie-Scheiß, sondern wütender Ernst“ sogar noch besser auf den Punkt. 1 Euro pro Platte gehen übrigens an die Rote Hilfe bzw. fließen direkt in die „Widerstand braucht Solidarität“-Kampagne, die von G20-Repressionen betroffene Genoss_Innen unterstützt. Mensch bekommt also nicht nur authentische Musik, sondern unterstützt mit dem Kauf auch noch ne´ hilfreiche Kampagne. Spike

https://www.facebook.com/ContraReal-234834016559445/