20 LITER YOGHURT – L’ART D’OUBLIER

20 LITER YOGHURT – L’ART D’OUBLIER
(Eigenproduktion)

Aufgrund des Bandnamens erstmal an Deutschpunk gedacht, als zweites dann an Nachtisch. Mit beidem hat die Band, die nach der „Thoughts Of The Modern Youth“-EP im letzten Jahr mit „l’art d’oublier“ ihre zweite EP veröffentlicht, recht wenig zu tun.

Emotionaler, teilweise recht brachialer Hardcore steht auf ihren Fahnen und den beherrschen sie auch ganz passabel. Ungestüme Ausbrüche, melancholisches Abbremsen und melodische Höhepunkte wirbeln abwechselnd durch die 7 Songs, die einen politisch korrekten und deutlichen Anspruch besitzen. Aufnahmetechnisch könnte man durchaus noch mehr Power rausholen, aber die Emotionen kommen auf die raue Art vielleicht noch authentischer rüber.

Nach knapp über 20 Minuten beenden 20 LITER YOGHURT ihre Vorstellung und es bleibt das Gefühl zurück, hier eine CD gehört zu haben, die das Rad zwar nicht neu erfindet (erfinden möchte), die aber mit einer Selbstverständlichkeit die Betätigung der Repeat-Taste einfordert. Spike

www.facebook/com/20lyhc