START A FIRE – SCHATTENJAGD

START A FIRE – SCHATTENJAGD
(Twisted Chords)

Das vorherige START A FIRE Album klingt noch regelmäßig in meinen Ohren. Welch ein starkes Debüt damals. 3 Jahre später legt die fast schon unverwechselbare Band mit ihrem zweiten Album nach. Wieder ein Konzeptalbum, wieder nichts für nebenbei, wieder viel Input durch die Zeilen und durch das, was zwischen ihnen steht.

Düster, verzweifelt, bedrückend, aber sich manchmal auch von allen Zwängen freischreiend, ist “Schattenjagd“ nichts, was mit Worten in eine Plattenbesprechung passt. Irgendwie unbeschreiblich, irgendwie etwas, was selbst gehört werden muss. Punkliteratur, START A FIRE feat. Mühsam, Rilke und Goethe. Und als wäre die Zusammensetzung eigener Werke mit denen der eben genannten Schriftsteller, Dichter und Lyriker nicht schon verkopft genug, lassen START A FIRE auch musikalisch alle Schubladen zu klein werden. Hardcore, Punk, Emo, Screamo, Metalcore – für jede Gefühllage die passende Richtung.

Ob man ihnen, ihren Texten und ihrer Musik folgen kann oder nicht – START A FIRE sind wohl eine der interessantesten Bands und bereichern aktuell definitiv die Genres, die sie zugleich auch sprengen und die oft von Bands belegt werden, die eintönig sind. START A FIRE bleiben zwar verkopft und kompliziert, aber dadurch auch total spannend. Steff

www.facebook.com/startafiremusic