KATASTROPHEN-KOMMANDO – WER NICHT FRAGT BLEIBT DUMM!

KATASTROPHEN-KOMMANDO – WER NICHT FRAGT BLEIBT DUMM!
(Eigenproduktion)

Mit dieser Mini-CD im Pappschuber meldet sich diese junge Band aus Dortmund erstmals mit einem Tonträger zu Wort. Die drei Musikanten haben sich dem poppigen Deutschpunk verschrieben und eifern mit diesen Aufnahmen unüberhörbar ihren Vorbildern nach.

Diese Vorbilder sind dem melodiereichen, deutschen Punkrock der 1990er und 2000er Jahre zuzuordnen und es finden sich hier fünf Songs, die auch durchaus in dieser Zeit entstanden hätten sein können und sehr gut ins Labelprogramm von Hulk-Räckorz passen würden. Nach den ersten beiden Songs, „Wer nicht fragt bleibt dumm“ & „Vollidot“, die sich mit Bildungsarmut und braunem Gesocks beschäftigen, verschreibt man sich eher sinnbefreiten, spaßigen Anekdoten. Diese sind auf ein eher jüngeres Publikum zugeschnitten, welches damit sicher auch mehr anfangen kann als ich. Zu hören gibt es dazu einfach strukturierten 3 bis 4-Akkord-Punk, der mit netten Melodien aufwartet und sicherlich auch zum ein oder anderen Tänzchen auf der Teenager-Punkrock-Party anregen könnte. Den Spaß am Musizieren hört man der Band auf jeden Fall an.

Auch wenn manch einer sich gerne abschätzig über solchen Teenie-Punk äußert, sollte sich das Trio diesen Spaß nicht verderben lassen. Ist eben nicht jedermanns Sache, wie eventuell für einige Menschen die sich jetzt aufregen, weil ich nicht auch jederfrau geschrieben habe. Aber eine gewisse Unbeschwertheit, wie sie dieser EP innewohnt, sollte man sich durchaus bewahren. Mirko

http://katastrophen-kommando.de