FIGHTING CHANCE – LIGHTSOUT

FIGHTING CHANCE – LIGHTSOUT
(Horror Business Records)

Einen wirklich brachialen Sound brettern einem FIGHTING CHANCE aus Dortmund auf ihrem Debut-Album entgegen. Wenn man das Intro mal außen vor lässt, gibt es hier zehn Mal derben Hardcore zu hören, der die Wände erzittern lässt.

Nach dem knapp einminüten Intro geht’s mit geballter Energie los. Derbe Beats, Grölstimme und mit voller Kraft voraus. Vom Tempo her geht‘s doch meist recht schnell zu, wobei man allerdings immer mal wieder schleppendere Parts und Breaks mit einbaut. Dabei zeigt die Band aber auch, dass sie nicht nur Gebolze drauf hat, sondern auch gerne mal eine feine Melodie mit entsprechend harmonisch-klarem Gesang auffährt, die sich eher am Punkrock orientiert. Aber auch dem Metal verschließt man sich nicht und lässt auch hier das ein oder andere Element mit einfließen. So entsteht ein druckvoller Sound, der bei aller Härte auch Raum für eingängige Melodylines bietet und nicht stupide draufhaut. Passt alles sehr gut zusammen wie ich finde und sticht dadurch oftmals aus dem Einheitsbrei heraus.

Die Westfalen liefern ein kraftvolles Debüt ab, das mit explosivem Enthusiasmus vorgetragen wird und so einiges wegbläst. Dabei steckt man die Grenzen nicht allzu eng und kann somit zusätzlich Punkten. Ein gelungener Einstand, der die Ohren dröhnen lässt. Klasse Scheibe! Mirko

www.facebook.com/fightingchanceofficial