STUMBLING PINS – COMMON ANGST

STUMBLING PINS – COMMON ANGST
(Fire and Flames Music / Plastic Bomb Records)

Die letzte EP der Kieler Band bestand ja ausnahmslos aus Akustik-Gitarren-Liedern. Auf dem neuen Album ist nun wieder die volle elektrisch verstärkte Instrumentalisierung am Start. Zwölf neue Songs enthält das Album, die melodiösen Punkrock versprechen. Und dieser wird dann auch geboten.

Mal etwas schneller, mal etwas langsamer, aber immer den Blick nach vorne gerichtet, haben die STUMBLING PINS hier ein eingängiges Werk geschaffen, welches sich durch energiegeladenen Punkrock auszeichnet. Auf den ersten Blick erscheinen die Songs relativ simpel und gewöhnlich, bei intensiverem Hören stellen diese sich aber dann als gut durchdacht und arrangiert heraus, die einiges an Potential aufweisen. Die Texte erweisen sich dabei als kritisch und politisch, was dem doch eher positiv gestimmten Sound Ernsthaftigkeit und Glaubwürdigkeit verleiht. Authentisch ist das hier wohl zutreffende Fremdwort. Zudem beschränkt man sich nicht auf plakatives Anklagen, sondern gibt sich auch nachdenklich und reflektierend. Die Songs rauschen somit nicht einfach an einem vorbei, denn man hat etwas zu sagen und will dabei auch gehört werden. Und das gelingt durch den emotionsgeladenen und intensiven Gesang auch ganz gut. So bekommt man trotz viel Melodie und Mitsing-Chören auch etwas für zwischen die Ohren geboten.

Die STUMBLING PINS legen mit „Common Angst“ ein klassisches Punkrockalbum auf recht hohem Niveau vor, dass auch inhaltlich zu überzeugen weiß. Von mir deshalb eine klare Empfehlung. Mirko

www.stumblingpins.de